Manchmal ist unsere Arbeit dreckig, kalt, nass und ungemütlich. Aber oft auch lustig, interessant, überraschend und emotional. Unsere Aufträge als Content CreatorInnen führt uns an Orte und zu Menschen, mit denen wir im «normalen» Leben (falls es so etwas überhaupt gibt) eher nicht in Kontakt gekommen wären. Doch genau diese Erlebnisse machen einen grossen Teil der Faszination unserer Arbeit aus. Drei Geschichten aus dem tnt-Alltag, die uns 2023 in besonderer Erinnerung blieben.

Die Jagd nach den Unterschriften

Das Suva-Magazin «benefit» erscheint viermal jährlich. Ziel der Publikation: Die Prävention gegen Unfälle zu fördern. Ein grosses Thema für viele Firmen sind Freizeitunfälle und damit die teils gravierenden Arbeitsausfälle. Sehr beliebt, aber auch nicht ohne Risiko sind Grümpelturniere. Hier treffen sportliche Ambitionen oft auf mangelnde Vorbereitung. Das Resultat: verstauchte Knöchel, verdrehte Knie und krankgeschriebene Kolleginnen und Kollegen. Grund genug für «benefit», in einer Reportage vor Ort zu zeigen, wie sich Spielerinnen und Spieler richtig auf ein Grümpi vorbereiten.

Jeannette Bölle, Bildverantwortliche von tnt ahnte schnell, was da auf sie zukommen würde. Wo andere ein tolles Gruppenbild und actiongeladene Szenen sehen, weiss sie: Von jeder Person auf den Bildern braucht es eine schriftliche Genehmigung zur Veröffentlichung. Ein Alptraum im Gewusel eines Grümpis. Jeannette bereitete den Termin akribisch vor. Sie telefoniert mit allen Verantwortlichen, stellt unterschriftsreife Dokumente im Dutzend bereit, erarbeitet ein detailliertes Briefing für den Fotografen.
Für den Tag des Shootings ist Dauerregen prognostiziert. «Ich hatte das Wetter während der vorhergehenden Tage immer im Auge. Gegen Abend sollte es aufhellen,» erinnert sich Jeannette. «Ich packte aber trotzdem meine Gummistiefel ein und befürchtete das Schlimmste.» Doch pünktlich wie vorausgesagt, klart das Wetter auf. Die Sportlerinnen und Sportler: Motiviert und doch vorsichtig. Der Fotograf: Voll bei der Sache. Der Journalist: lm Gespräch mit den Beteiligten. Und Jeannette? Sie eilt von Spieler zu Spielerin, verteilt ihre Dokumente, beschafft Unterschriften, erklärt und beruhigt. Für sie ist am wichtigsten an diesem Tag, wirklich niemanden zu vergessen.

Die Kundin und alle Beteiligten waren begeistert von der Reportage so nah am Geschehen. Was dahintersteckte, sah fast niemand. Das soll auch so sein. Ausser heute, da dürfen wir mal zeigen, welchen Aufwand und welches Engagement es braucht, damit solche Bilder zustande kommen.

Im Hintergrund der Suva-Autor gemeinsam mit Jeannette Bölle

Das Projekt

Auftraggeberin: Suva
Medium: benefit, das Präventionsmagazin der Suva
Projektumfang: redaktionelle Beratung, Planung, Organisation sämtlicher Fotoshootings, Bildbearbeitung, Illustration, Layout, Produktion, Druckvorstufe.
Zeitraum: viermal jährlich, seit 2018

Zur benefit-Ausgabe

Gefährliches Umfeld

Die Baufirma Jäggi + Hafter feierte 2023 ihr 75jähriges Jubiläum mit einer eigenen Webseite. Design und Technik wurden von tnt umgesetzt. Auch den Content – Reportagen, Interviews, Features und Bildgeschichten – steuerte tnt bei. Ein Highlight und eine besondere Herausforderung war der Bericht über die Montage von Fertigbauteilen im Holzbau. tnt-Texterin Delia Freitag rückte an einem kühlen und regnerischen Tag im November gemeinsam mit tnt-Fotograf Daniel Brühlmann aus. Schon die Planung war herausfordernd: Die Montage der Holzelemente wurde mehrfach kurzfristig verschoben. Delia und Daniel standen über mehrere Tage auf Abruf bereit. Im Vorfeld recherchierte Delia den Hintergrund der Geschichte, sammelte Infos, diskutierte mit den Verantwortlichen, informierte sich eingehend über das Thema Holzbau. «Das war total spannend, da vieles für mich neu war», erinnert sie sich. «Aber dank der Profis von Jäggi+Hafter konnte ich mir schnell ein umfassendes Bild machen».

Dann endlich kommt das grüne Licht für den Aufbau: Der Termin steht, der Lastwagen ist beladen, die Holzbauspezialisten sind aufgeboten. Riesige Holzelemente werden mit dem Spezialkran in den sechsten Stock hochgehievt und millimentergenau eingepasst. Eine gefährliche Arbeit, welche die volle Aufmerksamkeit aller Beteiligten erfordert. Mittendrin: Daniel, dem vor allem das spektakuläre Bild am Herzen liegt. Und Delia, die von den Arbeitern vor Ort im O-Ton deren Erfahrungen und Eindrücke erfragt. Es ist für beide eine schwierige Situation: Niemanden abzulenken, sich selbst nicht in Gefahr zu bringen und doch die guten Inhalte für eine packend Reportage nachhause zu bringen. Hier heisst es, hochkonzentriert seinen zu Job erledigen.

Das Resultat überzeugte nicht nur den Kunden, sondern auch die Kolleginnen und Kollegen. In der Kaffeepause lauschten wir hingerissen den abenteuerlichen Erzählungen der beiden. Möglicherweise war einiges etwas zu abenteuerlich, um wahr zu sein. Aber das macht ja nicht selten eine wirklich gute Geschichte aus.

Das Projekt

Auftraggeber: Jäggi + Hafter AG
Medium: Webseite zum 75-Jahre-Jubiläum, Social Media
Projektumfang: gesamtes Projekt zum Jubiläumsjahr. Konzept, Webseite, Hosting, redaktionelle Beratung und Umsetzung sämtlichen Contents (Interviews, Reportagen, Porträts, Infografiken, Bilder, Produktion im CMS), Social-Media, Drucksachen, Fahrzeugbeschriftungen, Newsletter.
Zeitraum: 2023

Zur Jubiläumsseite

Leidenschaft trifft Leidenschaft

Der BKW Ökofonds unterstützt Naturschutzprojekte in der Region Bern mit namhaften Beträgen. Einmal jährlich erscheint der Geschäftsbericht, der einerseits Rechenschaft abgibt über die Aktivitäten, andererseits aber auch unterhaltsam über ein Schwerpunktthema informiert. Im letzten Jahr war das Thema «Kulturlandvögel». Die verantwortliche Redaktorin suchte einen Journalisten, der über das Thema Bescheid weiss. «Frag mal Hansjörg Honegger von tnt, riet ihr eine ehemalige Arbeitskollegin von mir. Der freute sich, als die Anfrage eintrudelte: Schreiben ist seine Leidenschaft, Vögel beobachten ebenso. Einen Tag mit Lucas Lombardo in einem Kibitzschutzgebiet im grossen Moos unterwegs zu sein: Ein Traum.


Die Herausforderung war, sich nicht von der Leidenschaft für das Thema mitreissen zu lassen, sondern professionell und objektiv eine gute und unterhaltsame Geschichte zu recherchieren. Lucas entpuppte sich als mitreissender Fachmann, der die Dinge auf den Punkt bringen konnte. Ich war rund 7 Stunden mit ihm unterwegs in verschiedenen Schutzgebieten, ausgerüstet mit regenfesten Kleidern, hohen Schuhen und natürlich meinem Fernrohr. Der Tag bot sogar einen Gänsehaut-Moment, als rund 100 erwachsene Kiebitze über unsere Köpfe hinwegrauschten. «Mein Schwarm», hat Luca gerufen. Hansjörg fehlten einen Moment lang die Worte.

Die fand er aber im Büro zum Glück bald wieder. Der Bericht samt Hintergrund (und einigen Bildrecherchen) zum erfolgreichen Wiederansiedlungsprojekt kam gut an. Und Hansjörg ist um eine wunderbare Erfahrung reicher.

Das Projekt

Auftraggeber: BKW Ökofonds

Medium: Jahresbericht Print

Projektumfang: redaktionelle Beratung, Hintergrundrecherche und Recherche vor Ort, Lauftext und Info-Boxen auf Zeile genau, gemäss Layout.

Zeitraum: März 2023